Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art

Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art
Das 2012 komplett neu entstandene EKZ Arkade Stollberg, direkt im Stadtzentrum gelegen, bestand zunächst aus 3 Gebäuden – dem Simmel-Markt, […]

Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art

Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art

Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art

Stollberg, Geschäftshaus Messig

Projekt-Art

Das 2012 komplett neu entstandene EKZ Arkade Stollberg, direkt im Stadtzentrum gelegen, bestand zunächst aus 3 Gebäuden – dem Simmel-Markt, dem Geschäftshaus-Messig und dem Simmel-Stadthaus am Hauptmarkt – sowie einer gemeinschaftlichen Freianlage mit großem Kundenparkplatz. Das Planungsgebiet war zuvor nur teilweise bebaut gewesen, mit überwiegend maroder oder nicht erhaltenswerter Bausubstanz, der Höhenunterschied des gesamten Baugrundstücks war enorm, parallel zur Hohensteiner Straße betrug dieser ca. 10 m, weshalb umfangreiche Geländeregulierungsmaßnahmen durchgeführt werden mussten.
Bereits 2015 folgte ein größerer Anbau – Neubau Andienung – an den Simmel-Markt und wurde das EKZ im Auftrag von Herrn Simmel durch ein weiteres Geschäftshaus und die Vergrößerung der Freianlagen deutlich erweitert. Um zugleich das direkte Umfeld des EKZ-Quartiers zu verbessern, entstanden in diesem Zuge an der Lutherstraße – also gegenüberliegend – moderne Wohnungen mit großzügigen Freianlagen auf der Hofseite, die neue Wohnanlage Lutherstraße 14-16-18.
Das Messig-Geschäftshaus mit Tiefgarage ist ein kompletter Neubau in geschlossener Bauweise, direkt an historischer Bausubstanz. Um den enormen Höhenunterschied des Baugrundstücks zu neutralisieren wurden unterhalb des ebenerdig zu den Kundenparkplätzen liegenden Erdgeschosses 2 Parkdeckebenen vorgesehen.

Projektdaten

Gewerbliche Nutzung
2 Ladengeschäfte, 1 Labor, 1 Praxis, 47 Garagen-Stellplätze
Gebäudeklasse
4
Sonderbau
nein
Brutto-Grundfläche
1.222 m²
Kubatur
14.575 m³
Leistungsumfang
Gesamtplanung LPH 1-8 (HOAI)
Status
Fertigstellung 2012

Mitwirkende

  • Thomas Dietrich
  • Rico Fankhänel
  • Toni Winkler